Mini Turbo Forum

Kategorie => Projekte => Thema gestartet von: grani am 24. Juni 2012, 22:50:24



Titel: Versuch des Kompressorumbaus
Beitrag von: grani am 24. Juni 2012, 22:50:24
 ;D Sooo.. da ich doch einige Fragen habe...

Ich will mir ja nen 1100er Kompressor stricken.
Das ganze soll harmlos bleiben was die Leistung angeht, HABEN steht im Vordergrund.

Nach langem Hin und Her, hab ich mich nun für folgende Vorgehensweise entschieden:

Step1: Versuchsmotor, bestehend aus einem STD BLock, neuen Lagerschalen, original Kolben, brennraumbearbeiteter 202 Kopf, verstärkter Mittellagerbock, 123 Ignition, Aisin der Größe 500.
Getriebe nen gutes gebrauchtes, lies sich aber noch schalten ohne Probleme.
Step2: Alles neu:D

Ich hab hier nun genug Material um mir folgende Frage zu stellen: Nen guten Block suchen und meine besten originalkolben rein? Oder nen BLock mit den schon darin gelaufenen Kolben? was ist sinniger?

Ich werd mal die Tage Bikder machen :)

Anregungen!


Titel: Re:Versuch des Kompressorumbaus
Beitrag von: schubi am 25. Juni 2012, 12:52:52
ich würds einfach probieren.....mehr als Platzen kann das Ding nicht. Zumal ich denke, du wirst recht wenig Druck fahren, oder?
Der Bomb007 hier bei uns in der Ecke hats damals auch so gemacht, einfach drauf und gut...
Das einzige was ich machen würde, Getriebe gut ansehen Zwischenräder genauestens einstellen....dort stirbt das Ding eh zuerst. Wobei die originalen 1100er Kolben ja nicht wirklich viel abkönne...sagt man


Titel: Re:Versuch des Kompressorumbaus
Beitrag von: enne am 25. Juni 2012, 14:13:09
Kolben würde ich andere nehmen. Schau mal in Australien.

Wieviel Ladedruck soll es denn in etwa werden? Danach richtet sich Verdichtung znd Zündung.


Titel: Re:Versuch des Kompressorumbaus
Beitrag von: grani am 25. Juni 2012, 17:18:32
Eben man sagt die koenne nix... enne ladedruck so gering dass zumindest die entzogene leistung wieder reingedrueckt wird plus 10 ps. Sollte also doch ganz human sein. Das Getriebe schaut gut aus. Sonst wuerde ich es nicht nehmen. ZWischenrad einstellen werde ich mir nochmal anschauen


Titel: Re:Versuch des Kompressorumbaus
Beitrag von: enne am 25. Juni 2012, 17:43:58
Hmmm....

hast Du evtl mal darüber nachgedacht, den Aisin 300 zu nehmen?   ist etwas kleiner, und Du brauchst den nicht zu untersetzen.  Also kleiner, leichter und passt besser zu Deinem Leistungsziel.

Mit dem 500 hättest dann etwa ein halbes Bar Ladedruck, wenn Du den untersetzt.


Titel: Re:Versuch des Kompressorumbaus
Beitrag von: grani am 25. Juni 2012, 20:56:47
hatte ich auch schon überlegt... AAAber de Brian meinte der wäre dann doch zu klein


Titel: Re:Versuch des Kompressorumbaus
Beitrag von: enne am 25. Juni 2012, 21:23:20
Ok.  Ne dann nimm den 500er.

Du wirst eh nach kurzer Zeit mehr haben wollen. ;)


Titel: Re:Versuch des Kompressorumbaus
Beitrag von: grani am 27. Juni 2012, 19:18:44
Jawohl! Wie schaut es aus mit dem Kolbenpuzzle.


Titel: Re:Versuch des Kompressorumbaus
Beitrag von: enne am 27. Juni 2012, 19:56:43
Australien  ;)

oder bei Mahle welche anfertigen lassen.


Titel: Re:Versuch des Kompressorumbaus
Beitrag von: Brain am 27. Juni 2012, 21:51:13
Aisin ist scheiße...produziert nur heiße Luft... ;D
oder man fährt nen fetten Ladeluftkühler...der ist dann aber auch schon so groß, wie Lupi seiner...

Australesien wäre ich dabei...ich brauch da auch noch so ein paar Paletten Teile...