Mini Turbo Forum
24. Februar 2018, 07:12:23 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: SMF-Forum installiert und einsatzbereit
Erweiterte Suche
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: 23. Februar 2018, 10:28:43 
Begonnen von Puckip - Letzter Beitrag von Brain
Kauft man da nicht gleich nen neuen Deckel? Grinsend

 2 
 am: 23. Februar 2018, 10:11:55 
Begonnen von Puckip - Letzter Beitrag von Lupiter
genau so wird das gemacht Zwinkernd

nicht so eine endlosdiskusion wie im blauen Zwinkernd

 3 
 am: 22. Februar 2018, 23:08:11 
Begonnen von Puckip - Letzter Beitrag von Puckip
Kupplungsgehäuse geputzt und von den beiden Lagern befreit.

Von hinten erhitzt


und mit dem Innenabzieher locker rausgehauen






Beim anderen Lagersitz wurde der Haltering entfernt und ebenfalls von hinten erhitzt.
Dann wurde das Kupplungsgehäuse mit einem satten Schlag auf ein Brett geklopft und der Sitz fiel locker raus.



TUK 100320 fehlt noch, AAU8424 liegt bereits im Gefrierschrank.

 4 
 am: 05. Februar 2018, 21:06:33 
Begonnen von Puckip - Letzter Beitrag von Lupiter
So lässt sich arbeiten Smiley nur die bremstrommeln hätte ich aus Alu genommen Smiley

 5 
 am: 05. Februar 2018, 20:31:05 
Begonnen von Puckip - Letzter Beitrag von Puckip
Heute die Schwingen zusammengesteckt.
Alle benötigten Teile habe ich vor längerer Zeit schon aufgearbeitet, die Verschleißteile sind alle neu.
Die Schwingen selbst wurden mit Metallfettrohren und anständigen Buchsen revidiert, gestrahlt und mehrfach mit Brantho Korrux lackiert. Der restl. schwarze Kram ist gepulvert. Die Naben bekamen neue Timken-Radlager. Ursprünglich wollte ich die Radbolzen aus der Galvanik verwenden. Aber wer weiß, wie oft die in ihrem Leben schon 120NM bekamen. Kommen also demnächst noch neu.
Hier mal die Teile:





Und hier zusammen gesteckt:







Bin ja nicht der einzigste ROT-Fetischist hier:




Pulvern ist nicht IMMER das NonPlusUltra:





Jeweils 1 Bolzen vom Handbremsseilquadranten und 1 Handbremshebel mußte ich abschleifen, damit diese durch die vorgesehenen Öffnungen passen. Der restl. gepulverte Kram war ok.


 6 
 am: 25. Januar 2018, 22:58:29 
Begonnen von Puckip - Letzter Beitrag von Puckip
Dann hat man mir zwischenzeitlich erklärt, dass man keine Ventile einschleift, wenn man neue nimmt und die Sitze neu gefräst wurden. Da ich aber zu dem Zeitpunkt schon grob eingeschliffen hatte, wurde dann auch noch der Feinschliff erledigt. Eine Recherche hat dann ergeben, dass es doch schonmal diskutiert wird, die Ventile auch in einem solchen Fall einzuschleifen. Naja, hat ja hoffentlich nicht geschadet.

Nach dem Einschleifen und Anschaffung eines anderen Ventilfederspanners hab' ich den Zylinderkopf wieder zusammen gebaut.
Um die Ventilschaftdichtungen unversehrt über die 3 Rillen der Ventile zu bekommen hab' ich nen kleinen Pariser gestrickt, den ich über die Ventilköpfe stülpen konnte. Dann auch die VSD ein bisschen eingeölt und aufgesteckt.





Federn mit den Keilen montiert



und Kleinteile lose aufgeschraubt, damit man alles zusammen behält.



Alle anderen benötigten und aufgearbeiteten Anbauteile wie Thermostat mit Gehäuse, Heizungsabgang, Kipphebelwelle, Ventildeckel, usw. mit dem Zylinderkopf in einen Karton gepackt, beschriftet und ins Lager gebracht. Mal sehen, wie lange es dauert, bis ich den wieder raus hole  Augen rollen


 7 
 am: 25. Januar 2018, 22:44:15 
Begonnen von Puckip - Letzter Beitrag von Puckip
So, erstmal noch'n bisschen zum Thema "gefräste Ventilsitze" geforscht:

hier ein Bild von einem funkelnagelneuen, noch nie verbauten 1275er Zylinderkopf:



(Danke für's geklaute Bild an einen Forumskollegen aus dem "blauen", der dieses Teil derzeit im Angebot hat. Bescheid sagen, wenn gelöscht werden soll!)

Da ist schon ein guter Unterschied bei den Ventilsitzen zu meinem Zylinderkopf zu erkennen. Da ist "Luft" zwischen den Anschnittwinkeln und daher keine dünnen Kanten, die evtl. wegbrennen können.
Die vorgebrachten Einwände werden durchaus ernst genommen.

Weiterhin hab' ich ein Bild von nem generalüberholten Zylinderkopf mit neu gefrästen Ventilsitzen einer namhaften deutschen (schnellen) Miniwerkstatt gesehen. Da haben die Anschnittwinkel m.E. genau so ausgesehen wie bei meinem Zylinderkopf. Dann bestünde auch dort die Gefahr, dass das Material zwischen den beiden Ventilen wegfackelt. Das Bild finde ich im Moment nicht mehr, wird aber nachgereicht.

Es bleibt somit dabei, der überholte Kopf wird verwendet. Allerdings werde ich einen hier liegenden guten Zylinderkopf entgegen meiner ersten Absicht NICHT verkaufen und für alle Fälle aufheben.



 8 
 am: 20. Januar 2018, 22:59:44 
Begonnen von Puckip - Letzter Beitrag von Brain
Ich wollte grad was schreiben....

 9 
 am: 19. Januar 2018, 21:05:28 
Begonnen von Puckip - Letzter Beitrag von Puckip
So, zwischenzeitlich habe ich mich dazu entschieden, den Kopf mit den neu gefrästen Ventilsitzen aus folgenden Gründen doch zu verwenden:

1. Es gab auch Stimmen, die haben die Arbeiten am Zylinderkopf als handwerkliche Qualitätsarbeit bezeichnet und somit für gut befunden,
2. Würde ich den Kopf nicht verwenden, liegt er für immer nur hier rum und ich werde nie erfahren ob er nun ok ist oder nicht. No risk - no fun!! Es kann ja nicht viel passieren ...


Heute dann die Ventile in der kalten Garage erst mal grob eingeschliffen


 10 
 am: 13. Januar 2018, 11:52:47 
Begonnen von Lupiter - Letzter Beitrag von Brain
Passt die zufällig beim Alpina in den durch Ratzi sinnvoll verkleinerten Kofferraum? Zunge Grinsend

Seiten: [1] 2 3 ... 10
Black Rain by Crip Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2011, Simple Machines | Impressum XHTML | CSS