Mini Turbo Forum
21. November 2017, 13:11:52 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: SMF-Forum installiert und einsatzbereit
Erweiterte Suche
Seiten: [1]
Drucken
Autor Thema: Low Budget fürs WRT  (Gelesen 137 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
schubi
Sr. Mitglied
****
Beiträge: 396


« am: 18. Januar 2017, 11:57:19 »

Da die Maschine nun schon eine Weile läuft kann man ja auch mal was darüber schreiben.

Es geht um den Motor fürs WRT. Da das kleine Maschinchen (1000er) schon einige Zeit und KM auf dem Buckel hatte war es entsprechend ein wenig ausgelutscht.
Der Motor soll also vernünftig überholt werden. Da dafür die Kohle nicht unbedingt auf den Bäumen wächst und erstmal andere Prioritäten anstanden wurde der Plan ein wenig geändert.

Zuerst soll also ein Very-Low-Budget Motor entstehen, der stark genug ist den Willy samt Anhänger sinnvoll anzutreiben und zuverlässig zu Treffen zu bringen. Darf nix Kosten, muss aber mehr können als vorher...ideale Voraussetzungen also  Grinsend.
Wenn dieser Motor vernünftig läuft wird dann der eigentliche Motor ordentlich überholt und auf Entwicklungsstufe 2 gebracht. Dafür ist dann mehr Zeit und damit auch mehr Geld da. Ich werde beide Wege hier dokumentieren, einfach um auch mal zu zeigen was bestimmte Sachen wirklich kosten und was mit wenig Geld geht und was nicht.
« Letzte Änderung: 18. Januar 2017, 12:31:41 von schubi » Gespeichert
schubi
Sr. Mitglied
****
Beiträge: 396


« Antworten #1 am: 18. Januar 2017, 12:36:58 »

Die Willy Racing Team Competition engine Evolution 1 (WRTCE Evo1)

Wir haben dann mal in unsrem inzwischen recht netten Lagerbestand gesucht. Basis ist der beste 1000er A+ Block aus dem Fundus. Die Kolben, Kurbelwelle, Pleuel fanden sich auf anderen Haufen. Der HIF38 fand sich inkl. Krümmer bei Thomas im Regal. Nockenwelle bleibt eine vom 1000er A+



Das ganze wurde dann mit folgenden Neuteilen zu einem Shortblock komplettiert
-   Ölpumpe
-   Simplex Kette und Kettenspanner
-   Stößelbecher
-   Wassertemperatursensor
-   Pleuellagerschalen
-   Kurbelwellenlagerschalen
-   Kolbenringsatz
-   Dichtsatz Motor
-   K&N Filtereinsatz für Luftfiltergehäuse
-   Überholsatz HIF38 Vergaser
-   Nadel für HIF38
-   Kupplungsscheibe

Durch den Verkauf des eigentlich angedachten SPI Auslasskrümmers wurde ein kleines Polster für was neues geschaffen. Gesamtsumme bisher: 314,04€



Das Getriebe ist ein Vorserien A+Getriebe. Warum? Weil es da war. Zerlegt, inspiziert und neu aufgebaut. Neben der 3,44er EÜ wurde folgendes verbaut:
-   neues Hauptlager
-   Getriebedichtsatz
-   Simmering Schaltung
-   Simmerring Kupplung
-   Simmerringe Differentialseitendeckel
-   Neuer Diffpin
-   Anlaufscheiben
-   Führungshülse Schaltgestänge

Kosten für das Getriebe: 128,35€

Der ganze Kram wurde nun zu einem Motor komplettiert und mit einem Freeflow Krümmer und einer RC40 Zweitopfanlage eingebaut. Die Kosten dafür inkl. Farbe für Motor und Getriebe 187,69€

Gesamtsumme also bisher 632,08€



Josi gönnte sich dann noch einen neuen Kühler, den ich aber in die Rechnung nicht integriere, der alte hätte es auch noch gemacht. Allerdings war es nun möglich einen SPi Zusatzlüfter einzubauen und über den Kühler anzusteuern.



Der Motor ist inzwischen gut eingefahren, geht auch mit Hänger ordentlich voran und macht einfach Spaß. Die Nadel, welche genau müsste ich nachliefern past inzwischen auch sehr gut. Eine Motorraumdämmmatte bringt schlussendlich sowas wie Fahrkomfort trotz Mitteltacho.

Weiter gehts demnächst mit dem Konzept für Evo2
« Letzte Änderung: 18. Januar 2017, 12:42:24 von schubi » Gespeichert
schubi
Sr. Mitglied
****
Beiträge: 396


« Antworten #2 am: 18. Januar 2017, 13:52:24 »

WRTCE Evo2

Also, inzwischen hat sich der Evo 1 bewährt und man kann mal dran denken den Evo2 in Angriff zu nehmen.
Dazu wid der originale Block nun richtig überholt. Heißt bohren und honen sind diesmal Pflicht. Außerdem haben wir durch einen vorrübergehend montierten DZM festgestellt das Josi doch eher im niedrigeren Drehzahlband unterwegs ist, Ziel ist also Drehmoment nicht Drehzahl.

Dazu wird es nach aktuellem Stand folgende Spezifikationen geben.

- Block 1000er A+
- 1100er Kurbelwelle....warum? nächste Zeile
- Ein Satz +60er Flattop-Kolben für 1100er liegt noch in unserer Halle und will verbaut werden
- inzwischen ist auf einem von Thomas geschossenen Ebay-1000ern fürn Fuffi ein 12G295 Kopf aufgetaucht  Zwinkernd , der wird überholt und um knapp 2mm geplant....das sollte für eine Verdichtung von 10-10,3:1 sorgen
- Der HIF38 wird wohl einem HIF44 weichen müssen
- bei der Gelegenheit kommt dann noch ein neuer Kupplungsautomat zum Einsatz, der war das letzte Mal einfach noch nicht vorhanden und muss gekauft werden.
- Nockenwelle bleibt vermutlich die Alte, zumindest gibts da bisher noch keine tieferen Überlegungen
- Mit der Zündung bin ich mir noch nicht ganz sicher, entweder ein elektronischer Verteiler (Nachrüstlösung, Gasercooper) oder eine EDIS sind auf der Ideenliste.....Ziel wäre was zuverlässiges und wartungsfreies.

Ansonsten wird der Rest vom jetzt vorhandenen Motor kommen. Ich verspreche mir damit so zwischen 55 und 60PS
mit ordentlich Drehmoment (also für einen Smallbore). Ein idealer Cruisermotor also.  Cool



Gespeichert
Seiten: [1]
Drucken
Gehe zu:  

Black Rain by Crip Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2011, Simple Machines | Impressum XHTML | CSS